Karate Dojo Poing

Das Blog des Karate Dojo Poing

Mitgliederversammlung 2022

ingo, um 12:36 Uhr am 15-10-2022

Am Freitag 14.Oktober hatten wir unsere Mitgliederversammlung 2022 mit Neuwahlen. Der neue Vorstand ist “fast” der gleiche wie schon die letzten Jahre. Lediglich Svenja Schubert kann beruflich bedingt ihr Amt als Schriftführer nicht weiterführen und stellte sich nicht mehr zur Wahl. Das Dojo dankt Svenja für ihre Arbeit in den letzten Jahren. Als Nachfolger wurde Peter Fritsch einstimmig gewählt.

Somit ist dies der neue Vorstand:

  • Abteilungsleiter: Ralf Rebetge
  • Stellv. Abteilungsleiter: Rainer Funk
  • Dojo-Leiter: Ingo Averdunk
  • Stellv. Dojo-Leiter: Michaela Talpai
  • Kassenwart: Thomas Pilger
  • Kassenprüfer: Uwe Kaiser und Peter Fritsch
  • Jugendleiter: Alfred Herzog
  • Schriftführer: Peter Fritsch
  • Jugendsprecher: Tobias Robeis (bereits in Jugendversammlung gewählt)
Der Dojo Vorstand 2022/23

Der Dojo Vorstand 2022/23

Der Dojo Vorstand

Abgelegt unter allgemein,blog,dojo | Comments Off

Jahresbericht des Karate Dojo Poing 2021/2022

ingo, um 12:37 Uhr am 14-10-2022

Das Jahr eins nach Corona war größtenteils geprägt von Normalisierungsbemühungen im Dojo. Dies umfasste: Hochfahren des Trainingsbetriebes, Halten von Mitgliedern, Zugewinn neuer Mitglieder sowie Abhalten von Veranstaltungen.

Zwar konnten wir keinen maßgeblichen Netto-Zugewinn an Neumitgliedern verzeichnen, allerdings können wir stolz sein, dass wir dank des unermüdlichen Einsatzes vor allem unserer Trainer in Summe keine Mitglieder verloren haben. Hatten wir im Oktober 2020 insgesamt 118 Mitglieder, so zählten wir im Juni diesen Jahres 117 Mitglieder.

Trotz des berufsbedingten Ausfalls von Sebastian Averdunk als Trainer v.a. der Anfängerkurse für unsere kleinsten Karateka, fanden dank der Team-Arbeit des Trainerteams insgesamt, insbesondere aber auch durch das Einspringen von Ingo Averdunk die immer noch gut nachgefragten Anfänger-Kinderkurse weiterhin statt, von denen wir im vergangenen Berichtsjahr drei anbieten konnten. Ein weiterer hat gerade begonnen und wir freuen uns, dass Anton Martynov die Aufgabe übernommen hat, hier das Training zu leiten.

Das Interesse an diesen Anfängerkursen ist insbesondere auch deswegen bemerkenswert als wir – im Gegensatz zu vielen Konkurrenzsportarten, die wesentlich früher beginnen und somit die kleineren Kinder ‚abschöpfen‘ – grundsätzlich an einer Altersgrenze von 7 Jahren festhalten.

Bei aller Freude über die Kinderkurse darf natürlich der Anfängerkurs für Erwachsene unter Leitung von József Talpai mit tatkräftiger Unterstützung von Michaela Talpai am Donnerstag nicht unerwähnt bleiben.

Während wir im Juli letzten Jahres unseren traditionellen Sommerlehrgang mit Péter Schwarcz noch online abhielten, haben wir uns dieses Jahr umso mehr gefreut, Péter im September wieder persönlich als Lehrgangstrainer begrüßen zu können, doch dazu unten mehr.

Fast schon in Vergessenheit geraten ist die Olympiade in Japan im August letzten Jahres, bei dem Karate erstmalig als eigene Disziplin teilnehmen durfte. Dass es wahrscheinlich auch das letzte Mal sein wird, finden vor allem die Wettkämpfer des Sportkarate eher bedauerlich, die Traditionalisten berührt das hingegen eher weniger. Welche Meinung man dazu auch vertritt: Karate war zumindest an prominenterer Stelle in den Sportnachrichten.

Wir machen einen Sprung in dieses Jahr

Am 30.04. hatten wir die große Freude, einen Lehrgang mit dem deutschen JKA-Cheftrainer Claudio Dinu anbieten zu können. Erfreulich war nicht nur die große Anzahl an Teilnehmern sondern auch, dass Claudio auf ein Trainerhonorar verzichtete und wir die Einnahmen aus dieser Veranstaltung der Ukraine-Hilfe spenden durften. Nach weiterer Zugabe von Dojo-Mitteln überreichten wir unter Anwesenheit des Poinger Bürgermeisters Thomas Stark beim Poinger Volksfest feierlich einen Scheck über EUR 1.000 EUR an die wohltätige Organisation „The Human Safety Net“.

Ein weiteres Highlight liegt noch gar nicht so lange zurück: am 17.09. veranstalteten wir rund um den bereits erwähnten Lehrgang mit Péter Schwarcz erstmalig einen „Tag der offenen Tür“, wo wir unser Dojo einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen und gleichzeitig neue Mitglieder anwerben wollten. Die vom DKV mit 900 EUR bezuschusste Veranstaltung war ein voller Erfolg. Neben Schnuppertrainings, die wir für Jung und Alt anboten, demonstrierten Mitglieder unseres Dojos in einer von den Talpais einstudierten Vorführung die Vielfältigkeit des Karate. Ein Großteil der jetzt im Anfängerkurs gemeldeten Kinder hatte dort an dem Schnuppertraining teilgenommen.

Die Planungen für das nächste Jahr sind schon wieder in vollem Gange und der scheidende Vorstand ist überzeugt, dass wir auch in der nächsten Mitgliederversammlung auf viele spannende und erlebnisreiche Momente zurückblicken werden können.

An dieser Stelle bleibt mir nur, mich bei allen Vorstandskollegen und vor allem den Trainern ganz herzlich zu bedanken. Wie auch in vergangenen Jahren war es eine große Freude, mit Euch zusammenarbeiten zu dürfen.

Ralf Rebetge

Abgelegt unter allgemein,blog,dojo | Comments Off

Karate Dojo Poing beim BKB-Tag

ingo, um 08:11 Uhr am 10-10-2022

Einmal im Jahr findet der sogenannte BKB-Tag statt. An diesem Tag lädt der Bayerische Karate Bund (BKB) alle Karateka aus Bayern ein, sich bei einer Vielzahl von Trainern über Karate auszutauschen und neue Impulse zu bekommen. Daneben gibt es an diesem Tag Weiterbildungsangebote für Trainer, Prüfer, und Kampfrichter und auch der Bayerische Landeskader trainiert an diesem Tag zusammen mit den Breitensportlern. Die Karate Familie kommt zusammen,

Auch dieses Jahr nahmen wieder Karateka des Karate Dojo Poing an diesem Lehrgang teil, und haben zahlreiche neue Eindrücke bekommen.

Eine Bildergalerie zum BKB-Tag findet ihr auf der Seite des BKB.

Abgelegt unter blog | Comments Off

Videos der Vorführung

ingo, um 11:33 Uhr am 09-10-2022

Wenn Ihr Euch die Vorführung vom unserem Tag der Offenen Tür noch einmal anschauen wollt, dann könnt Ihr dies hier tun:

Demo beim Tag der Offenen Tür (17Sep2022):

Demo 1 Kihon https://youtu.be/_iUcTrM_yfI
Demo 2 Kihon Oberstufe https://youtu.be/DnbeMeRxp0Q
Demo 3 Kata https://youtu.be/R7kEKjNCM7w
Demo 4 Kumite Formen https://youtu.be/S2TxjWhcMR8
Demo 5 Jiyu Kumite https://youtu.be/AVkOjxgo-Wo
Demo 6 Kata Team https://youtu.be/3Qq0RraVCW0
Demo 7 Kumite und SV https://youtu.be/seDFnqwPTjs

Kata Mannschaft (von oben): https://youtu.be/3w2l1Jxk4Ts

Abgelegt unter allgemein,blog,dojo,lehrgang | Comments Off

JKA Teaching Guidelines

ingo, um 14:10 Uhr am 29-09-2022

Hier eine Kopie der Teaching Guidelines der JKA (Quelle: JKA Teaching Guidelines). Hilfreich für alle Trainer, aber eben auch alle Karateka – insb. Dan-Prüflinge – , denn es zeigt ganz gut, was an von einem reifen Karateka erwartet wird.

Instructor’s proficiency

  1. The Japan Karate Shoto Federation Instructors shall be highly conscience of their work and handle their duties with pride.
  2. The creed of “No first attack in Karate” should be engraved in everyone’s heart.
  3. Transform everything in your daily life into the way of karate.
  4. Dedicate yourself to study the way (path) more than to mastering of the skills.
  5. Always be demanding to yourself and actively strive forward.
  6. The instructor should possess qualities needed to become a role model (example) to the students which should foster their morality without the need for enforcement.
  7. Explore yourself high and deep to develop an overall concept.
  8. The instructor should not force others to follow his way of thinking, leave his selfishness behind, show persistence and work together with his colleagues for successful promotion of Karate-do.

Teaching guidelines

  1. Teaching should be held with courtesy, moderation and sincerity.
  2. Teach not with haste but with patience and care.
  3. Do not build emotional preferences to any particular individual.
  4. Avoid uniform teaching. Teaching methods should differ according to student’s age, gender, strength level or other conditions.
  5. Intensive trainings for athletes and instructors and basic trainings for average karate practitioners should be held separately.
  6. Instead of pointing out only students’ mistakes, explain what they should do to avoid or correct them.
  7. Do not mix up technique teaching with body conditioning, instead properly separate and combine them while training.
  8. Do not force students to train according to your personal habits; instead teach according to the ideal image.
  9. Do not be too dedicated only to Kihon, Kata or Kumite, instead divide the training time properly, and sometimes teach self-defense skills.

Teaching Kihon

  1. Develop karate skills gradually, from simple techniques to complicated ones, depending upon students’ progress.
  2. Do not confuse the aims of techniques during application beyond the level of ability.
  3. Apply a scientific approach to the teaching of Kihon. Analyze its physical and physiological aspects.
  4. Correct posture, solid stances and footwork should be performed easily and smoothly.
  5. Hip rotation should be fast and at the same time horizontal towards the ground.
  6. Pay attention to correct technique trajectory, acceleration and the concentration power.
  7. Ensure to have correct elbow positioning while blocking techniques execution.
  8. Grasp the target level precisely whether it is jodan, chudan or gedan.
  9. Know your own technique range and distance properly. Be careful not to break your form trying to extend the techniques’ range.

Teaching Kata

  1. Understanding of Kata should not be limited only to physical exercise.
  2. Kata is an original Japanese martial art training method based on valuable experience, which evolved from exquisite and realistic practice of our ancestors on the battlefield in life or death situations.
  3. Kata, like Go or Shogi, requires the deep study of fighting strategy to progress.
  4. Kata begins with Rei (courtesy) and ends with Rei (courtesy).
  5. Kata is not merely a set of basic techniques. From the beginning to the end it flows as an integral whole where every technique has its own characteristics.
  6. Do not change Kata basic techniques according to your preference, but keep their performance to Kihon requirements.
  7. Always clearly keep in mind three factors: correct use of power, speed and the correct expansion and contraction of the body.
  8. Perform Kata accurately according to Embusen (performance line).
  9. Technique and breathing should be simultaneous. Successive techniques should be performed in one breath.
  10. Each kata has a specific number of movements to be performed in defined order and in standard performance time.
  11. Pay attention to a technique’s correct application, to the appropriate state of mind and spirit, and to the correct performance of Kiai. It should be produced shortly and sharply directed from the lower abdomen.
  12. Use hip rotation to sharply perform changes of technique direction. Thrust your pivot leg strongly against the floor to perform swift and smooth body shifting.
  13. Techniques shall be performed at the same time the body movement shifts.
  14. Clearly understand special characteristics of Kata under study as well as the meaning of each movement.
  15. Understand the relation between preceding and following techniques.
  16. When moving from one technique to the other, avoid any unnecessary motions.
  17. Diligently repeat parts of Kata as necessary.
  18. Teach the rhythm of Kata through counting.

Teaching Kumite

  • Different types of Kumite should be taught properly depending on progress.
  • All types of Kumite should be well understood and their practice purposes should be clearly grasped.

Gohon Kumite

  1. Its main purpose is to drill Karate basic techniques of offence and defense, learning how to punch and kick by using Unsoku (body shifting) and to defend against them alternately.
  2. Advanced practitioners should practice swift and daring attacks, body evasions combined with blocking techniques.

Gohon Kumite

  1. It shall be used to attain proficiency in powerful basic skills of offense and defense.
  2. The connection between blocking and focus (Kime) shall be of the utmost important here.
  3. Make use of fixed distance to learn personal attacking and blocking distance for a decisive counter-attack.
  4. Effective blocking distance and posture should be followed by an instant and properly chosen decisive attack and finishing technique when countering the attacker’s action.
  5. For good successive defense timing, assess the opponent’s movement, wait until the last moment, then swiftly and sharply block the attack.
  6. Use various stances for resisting an opponent’s attack.

Jiyu Ippon Kumite

  1. It is a preliminary transitional step to Jyu Kumite, free sparring, the ultimate objective of Karate.
  2. It allows mastering the use of optimal distance of practical offence and defense and to block and counter-attack in a single breath.
  3. It allows effective situational awareness of offensive and defensive techniques.
  4. It is required to master effective ways of counter-attacking and powerful finishing techniques, as well as body-shifting, body-evasions and technique changing methods.

Jiyu Kumite

  1. It deals with methods of creating situations for effective attack and defense from random distance. It shall be utilized to study the ways of distance variation used to invite or trap the opponent in your counter-attack; as well as to study the effective attacking distances of your opponent.
  2. Master kake and kuzushi
  3. Study how to create an opening for technique implementation and how not to miss a chance for attack.
  4. Thoroughly practice changing techniques and technique combinations.
  5. Master the sudden change from defense to offence
  6. Actively use tactics of seizing the initiative earlier (Sen no sen) and seizing the initiative later (Go no sen).
  7. Use various feints.
  8. Devote yourself to training seriously.

Abgelegt unter blog,mondo | Comments Off

Anfängerkurs für Kinder und Jugendliche

ingo, um 10:47 Uhr am 28-09-2022

Das Karate Dojo des TSV Poing bietet ab dem 5.Oktober 2022 wieder einen Anfängerkurs für Kinder und Jugendliche an.

In unserer Anfängergruppe lernen Kinder und Jugendliche ganz einfach Karate kennen. Ohne Leistungszwang tauchen sie ein in eine neue faszinierende Welt und lernen wie vielseitig Karate sein kann. Die traditionelle japanische Kampfkunst Karate-Do im Shotokan-Stil dient sowohl zur Selbstverteidigung, zur Fitnesssteigerung, als Ausgleichssport und auch als Wettkampfsport.

Die Freude und der Spaß an der Bewegung stehen im Vordergrund. Die Anfänger lernen die Grundlagen des Karate kennen. Unsere erfahrenen Trainer geben ihnen das Handwerkzeug mit um sich in einfachen Situationen sicher und richtig verteidigen zu können.

Das findest du in diesem Kurs:

  • Erste, einfache Karatetechniken
  • Grundlagen der Selbstverteidigung
  • Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit
  • Fitness und Gesundheitsförderung angepasst an deine individuelle Konstitution
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit und mentalen Stärke
  • Verbesserung der Lernfähigkeit
  • Gutes Körperbewusstsein und verbesserte Körperwahrnehmung
  • Viel Spaß in einem nicht-kommerziellen Sportverein

Hier die wichtigen Daten:

Trainingsort: Turnhalle der Grundschule in der Gebrüder-Grimm-Str 1
Trainer: anton Martynov (1.Dan)
Kursbeginn: Mittwoch, 5.Oktober 2022
Trainingszeit: 18:00 – 19:00 Uhr
Kursdauer: bis Ende Januar 2023
Kosten: 85 EUR

Eine schriftliche Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Bitte schreiben Sie dazu an:
dojo@karate-poing.de

Sportliche Grüße
Ingo Averdunk

Abgelegt unter blog,dojo,kinder | Comments Off

Karate-Tag der offenen Tür voller Erfolg

ingo, um 08:27 Uhr am 27-09-2022

Pünktlich zum Ende der Sommerferien veranstaltete das Karate Dojo Poing des TSV Poing im Sportpark an der Plieninger Straße einen vom Deutschen Karate Verband (DKV) gesponsorten Tag der offenen Tür mit Probetrainings für Jung und Alt sowie mit einer Vorführung von Mitgliedern des Dojos.

Angesichts der Eröffnung der Wiesn und des schlechten Wetters bangten die Veranstalter zunächst, wie viele Interessierte sich denn tatsächlich einfinden würden. Diese Befürchtung zerschlug sich jedoch sehr schnell, als gegen Mittag eine große Anzahl an Eltern mit ihren Kindern in die Halle strömten.

Die Schnupperstunden, bei denen sich die Teilnehmer aktiv in dieser japanischen Kampfkunst probieren konnten, waren insbesondere bei den Kindern sehr beliebt. Aber auch einige couragierte Erwachsene wagten sich in ein Probetraining.

Um den Zuschauern einen Eindruck von der Vielschichtigkeit von Karate zu vermitteln, hatten einige Mitglieder unter Leitung von József und Michaela Talpai ein Vorführprogramm einstudiert, bei dem die drei Hauptdisziplinen des Karate vorgestellt wurden: Grundschule (Kihon), Kata (ein fester Ablauf von Abwehr- und Angriffstechniken gegen imaginäre Gegner) sowie Kumite (Freikampf).

Höhepunkte dieses Programms waren die Vorführung einer Kata durch das Wettkampf-Team sowie ein gespielter Straßenkampf der Talpais. Die Präzisi r on und Wucht, mit der die Mitglieder des Kata-Teams Kilian Festl sowie Dominik und Manuel Schnaus ihre Kata vortrugen waren nicht minder beeindruckend wie die sich anschließend demonstrierten praktischen Anwendungen, bei denen man sich in einen Ausschnitt eines Bruce Lee Films zurückversetzt fühlte.

Auch wenn der inszenierte Straßenkampf der Talpais eher humorvoll angelegt war und einige Zuschauer am Ende eher Mitleid mit dem männlichen Aggressor empfanden, kann eine solche Szene im wirklichen Leben schnell zum bitteren Ernst werden. Dabei gibt Karate gerade auch Frauen, die sich gegen Übergriffe zu wehren haben, ein wertvolles Instrumentarium an Selbstverteidigungstechniken an die Hand.

Probetraining -Trainingszeiten (Anmeldung per E-Mail an: dojo@karate-poing.de):


  • Kinder ab 7 Jahre: Mittwoch, 18:00 Uhr, Grundschule an der Gebr.-Grimm-Straße, ab 5.10. (Anmeldung erforderlich)

  • Erwachsene: Donnerstag, 19:00 Uhr, Realschulturnhalle, ab 22.09. (Einstieg aber jederzeit möglich).

Ralf Rebetge, Abteilungsleiter

Abgelegt unter allgemein,blog,dojo,lehrgang | Comments Off

Tag der Offenen Tür

ingo, um 10:00 Uhr am 15-09-2022

Karate für die ganze Familie: Erlebe die faszinierende Welt des Karate in Poing! Wir öffnen unsere Tore und laden dich ein, mit uns gemeinsam zu Lachen und zu Schwitzen. Blitzschnelle Aktionen, ruhige Balance und motorische Koordination machen diesen Sport so vielseitig!

Unsere Kleinen und Großen führen diverse Bewegungsformen (Kata) vor, bei denen du gleich mitmachen kannst. Im kontaktlosen Sportkampf (Kumite) testen wir gleich deine Reaktion!

Und natürlich müssen fleißige Karate-Kids auch gut versorgt werden. Es gibt diverse Kuchen und Snacks von unseren begeisterten Karate-Mamas und -Papas.

Wir freuen uns auf diesen tollen Tag – mach mit !

Abgelegt unter blog,dojo,kinder | Comments Off